Die Plöner Seeschwalben stellen sich vor

So hat alles begonnen

Begonnen hat die Geschichte der Plöner Seeschwalben im Herbst 1997 mit einer Idee. Eine kleine christliche Jugendgruppe startete das Projekt „Pfadfinderarbeit in Plön“.

Nach intensiver Planung und Vorarbeit war es Anfang 1998 schließlich soweit: Wir starteten gemeinsam mit Einsätzen in den Grundschulen, in denen wir den Kindern von der neuen Pfadfindergruppe erzählten. Viele Kinder waren begeistert und tatsächlich kamen beim ersten Treffen 80 Kinder. Das war der Beginn der Plöner Seeschwalben. Für die kleine Jugendgruppe war es eine echte Herausforderung.

Anfangs trafen wir uns im Gemeindehaus am Markt. Später wurde uns dann eine Wiese am Schöhsee zur Verfügung gestellt, auf der wir noch heute unsere Gruppenstunden gestalten.

Nach etlichen sogenannten Bautagen, an denen auch die Eltern der Pfadfinder ordentlich mit anpackten, wurde aus dem Gelände eine tolle Pfadfinderwiese. Unterstände und Kletterturm und ein großes Eichenschild lassen heute sehr gut erkennen, wer hier zu Hause ist.

Im Jahre 2004 kam zu dieser Wiese dann auch noch das Gemeindehaus in der Ulmenstraße 2 hinzu, das der Träger in Eigenleistung auch speziell für die Pfadfinderarbeit nutzbar machte.  

All das wäre nicht geschehen, wenn die Kinder nicht Woche für Woche begeistert zu den Pfadfinderstunden gekommen wären. Nach drei Jahren wurde es nötig mit einer neuen Gruppe zu beginnen, was sich dann alle zwei Jahre wiederholte. So werden heute, dank einer gut gewachsenen Mitarbeiterstruktur, etwa 100 Kinder in drei eigenständigen Pfadfindergruppen wöchentlich betreut.

Unsere Mitarbeiter

Die Mitarbeiter, die von Anfang an dabei waren, sind Andreas, Heinz, Joachim und Markus. Später kamen noch Claudia und Astrid dazu. Das war zunächst unser Stamm an erwachsenen Mitarbeitern.

Unser langfristiges Ziel war es, die Leitung komplett in die Hände von jungen Erwachsenen zu geben, die selbst in der Arbeit "groß geworden" sind. Mittlerweile ist dies gelungen. Neben Andreas und Markus wird der Stamm im wesentlichen von Christian, Kristina, ... geleitet. Die nächste Generation übernimmt das Ruder. Mit unseren Mitarbeitern haben wir ein tolles Team.

Unterstützt werden die diese durch unsere "Mitarbeiter-Helfer", die noch keine Juleica haben. Das sind Jugendliche, die, nachdem sie an Schulungen des REGP (Ring evangelischer Gemeindepfadfinder) teilgenommen haben, auch schon Verantwortung übernehmen und Gruppenstunden mitgestalten.